• „Die Deutschen sind langsam, zielbewusst, sorgfältig, methodisch und gründlich in ihrer Arbeit. Sie sind kein unternehmendes und abenteuerlustiges Volk, sie brauchen Zeit zum Nachdenken und Handeln. Aber sie haben eine unerreichte Fähigkeit darin, den richtigen Weg herauszufinden und ihn unbeirrt zu verfolgen.“
  • „Hören, Nachdenken und Meditation müssen eine Verbindung eingehen.“
  • „Unglück ist ergiebig: es lehrt nachdenken, es lehrt stark werden, und erwirbt Mitleid.“
  • „Nachdenken ist die wirksamste Therapie gegen Vorurteile.“
  • „Stille und Nachdenken verzehrt die Leidenschaften, wie Arbeit und Fasten die Launen bricht.“
  • „Alles Denken ist Nachdenken, der Sache nachdenken.“
  • „Was wir Luxus nennen, ist nichts anderes als der durch die Resultate menschlichen Nachdenkens vermehrte Genuß bei der Befriedigung unserer Bedürfnisse.“
  • „Alles, was nicht der Norm entspricht, zwingt zum Nachdenken - und das stört.“
  • „Bei allzu langem Nachdenken kommt man nicht auf den richtigen Gedanken.“
  • „Eigenes Nachdenken oder ein Buch oder woran man sich sonst orientieren mag, ist wohl gut, aber das Wort eines echten Freundes, der den Menschen und die Lage kennt, hilft wohltätiger und irrt weniger.“
Seite 5 von 24