Brückengeländer mit Liebesschlössern © Brigitta Hohenester/pixelio.de

Liebe

g

„Die Liebe ist ein zweischneidiges Schwert“, so lautet ein bekanntes Sprichwort. Dass dieser Spruch nicht von ungefähr kommt, haben schon viele Menschen erfahren müssen: Liebe kann schön sein; Trennungen eben nicht. Auch Autoren, Philosophen und berühmte Persönlichkeiten mussten dieses Gefühlschaos mitmachen und haben schöne und auch traurige Worte für das Thema Liebe gefunden. Diese und noch mehr Zitate finden Sie hier.

  • „Lieben und Untergehn: das reimt sich seit Ewigkeiten. Wille zur Liebe: das ist, willig auch sein zum Tode.“
  • „Die Erfahrung lehrt uns, dass Liebe nicht darin besteht, dass man einander ansieht, sondern dass man gemeinsam in die gleicher Richtung sieht.“
  • „Natürlich hat Kernkraft ihre Risiken. Es gibt aber keine Energie und nichts auf der Welt ohne Risiken, nicht einmal die Liebe.“
  • „Unter allen negativen Verhaltensweisen, unter allem Schlechten verbirgt sich doch der Wunsch eines Menschen nach Liebe, nach Anerkennung, nach Respekt.“
  • „Die Liebe gibt dir ein: lieb alles, groß und klein! Der höchsten Liebe wert wirst du dadurch allein.“
  • „Die Weiber lieben einander nicht so sehr weil sie sich nicht in den schönsten Augenblicken je sehen – des Gebets und der Liebe.“
  • „Obwohl die Liebe singular ist, wohnt sie doch in zwei Herzen.“
  • „Man verdirbt das unschuldige Kind mit freien Reden, und eine zarte Liebe verführt die galante Frau: beides durch den Reiz des Ungewohnten.“
  • „Die Liebe ist ein Himmelstropfen, herabgeflossen in den Kelch des Lebens, um die Bitterkeit seines Inhalts zu mildern.“
  • „Die ganze Kunst der Liebe beruht darauf, daß man ausspricht, was der Zauber des Augenblicks fordert.“
Seite 1 von 644