• „Verzage nicht, vielleicht ist das Unglück die Quelle deines Glücks.“
  • „Erst in der Not zu beten ist nicht recht. Im Glück betet! Beten soll Danken sein und Gelübde.“
  • „Zum Glück ist meine Frau nicht hier. Sie hätte heute Nacht keine Freude an mir.“
  • „Das Gefühl von Glück und Fülle ist ganz unabhängig von wirklichem Erleben? Aber in welcher Sphäre liegt es dann, und warum ist es manchmal in uns und manchmal wieder unerreichbar?“
  • „Ein Auge Wirklichkeit, ein Auge Möglichkeit, zwei Hände Glück!“
  • „Langeweile dauert zum Glück oft nur eine kurze Weile.“
  • „Um Glück zu genießen, muß der Mensch auch Charakter haben. Der, der ihn hat, füllt sich den Wasserkrug mit Silber, dem, der ihn nicht hat, dem werden Krüge voll Silber zu Wasser.“
  • „Ideologien reduzieren die Wahrnehmungsfähigkeit und verkleistern die Kapillaren des Glücks.“
  • „Niemanden mehr hassen zu können ist Glück auf höchstem Niveau und bedeutet Liebe geben zu können.“
  • „Ich hab das Glück für dich gefunden: mich.“
Seite 5 von 297