• „Auf Fragen nach dem Geburtstag nennen Männer das Jahr und Frauen den Monat.“
  • „Je älter man wird, desto mehr ähnelt die Geburtstagstorte einem Fackelzug.“
  • „Man kann sogar seine Gefühle nach dem Kalender regeln: zum Geburtstag, zum Gedenktag – und zu Weihnachten. Aber man muß welche haben.“
  • „Warum steht Aschermittwoch eigentlich auf dem Kalender? Abgesehen von Ostern, Pfingsten, Weihnachten, Silvester, Geburtstag und drei Wochen Urlaub ist doch immer Aschermittwoch.“
  • „Ein großer Trost am 49. Geburtstag ist die Erkenntnis, daß man jetzt bereits zu alt ist, um noch jung zu sterben.“
  • „An seinem Geburtstag hat man zwei Möglichkeiten: jammern und trauern über das Älterwerden, oder feiern, was man bisher aus seinem Leben gemacht hat. Wenn es irgendetwas zu feiern gibt, dann den wunderbaren Umstand, dass man lebt.“
  • „Bekannten schenkt man Pralinen zum Geburtstag, Freunden aber ein Buch.“
  • „Gestern verbrachte er den Geburtstag, den er heute hat, im Gerichtssaal.“
  • „Ein Vater auf die Frage des Sohnes, wann der Mensch erwachsen sei: Wenn er seine Dummheiten bewußt macht. (In diesem Sinne darf auch ich mich als Erwachsener fühlen. Allerdings nimmt die Zahl der Dummheiten, zu denen man noch in der Lage ist, mit den Jahren etwas ab. Das ist mir heute, an meinem Geburtstag, ein gewisser Trost.)“
Seite 7 von 7