• „Männer, die den Geburtstag ihrer Frau nicht beachten, wollen damit nur ausdrücken, dass sie nicht älter geworden ist.“
  • „Es war das Feldherrngenie des Führers, welches die deutschen Heere von Sieg zu Sieg eilen ließ. Sein Verdienst war es, das Eindringen der bolschewistischen Horden nach Europa im richtigen Augenblick zu erkennen und den Stoß blitzschnell zu parieren. Diesem unbeugsamen Willen in äußerster Pflichterfüllung nachzueifern, was auch kommen mag, sei unser Gelöbnis am heutigen Geburtstag des Führers.“
  • „Der letzte Lebenstag, vor dem dir so graut, ist der Geburtstag der Ewigkeit. Wirf alle Last von dir! Wozu das Zögern? Hast du nicht einst auch den Leib verlassen, der dich der Welt verbarg, und das Licht des Tages erblickt? Du zögerst und willst nicht? Auch damals hat dich die Mutter unter schweren Leiden ans Licht gebracht. Du seufzest und weinst? Das tun auch die Neugeborenen.“
  • „Ich hatte schon immer den Verdacht, dass das Ausblasen der Kerzen auf der Geburtstagstorte ein getarnter Gesundheitstest für die Versicherung ist.“
  • „Man soll das Alter der Frauen, aber nie ihren Geburtstag vergessen.“
  • „Je älter man wird, umso schneller muß man wieder Geburtstag feiern.“
  • „Wenn ein Mann den Geburtstag seiner Frau vergisst, dann hat er nicht gemerkt, dass sie ein Jahr älter geworden ist.“
  • „Ich werde noch geboren, jeder Tag ist mein Geburtstag.“
  • „Natürlich hat Kohl auch Pläne für das Alter, wie er am 18. Februar 1993 scherzhaft (oder auch nicht scherzhaft?) verriet: Rücktritt am 3.4.2010, morgens um 7 Uhr. Wieso ausgerechnet an diesem Tag? Rechnen Sie einmal nach. - Es wäre sein 80. Geburtstag...“
  • „Manche Menschen sind so eingebildet, daß sie jedesmal an ihrem Geburtstag ihren Eltern eine Glückwunschkarte schrieben.“
Seite 5 von 7