Mann streichelt seiner schwangeren Frau über den Bauch © JMG/pixelio.de

Geburt

  • „Geradlinigkeit? Kürzeste Entfernung zwischen Geburt und Tod.“
  • „Bei jeder Geburt tritt wieder ein Mensch die Flucht nach vorne an.“
  • „Die Mühsal der Geburt des Menschen wird nur noch übertroffen durch die Mühsal der Geburt zum Menschen.“
  • „Geburt und Tod sind nicht zweierlei Zustände, sie sind zwei Aspekte desselben Zustands.“
  • „Meine Geburt war das erste meiner Mißgeschicke.“
  • „Wir kommen schwach auf die Welt und bedürfen Kräfte, entblößt von allem und bedürfen Beistandes, unerfahren und bedürfen Urteils; alles nun, was wir bei nunserer Geburt nicht besitzen und was wir brauchen, wenn wir erwachsen sind, – gibt uns die Erziehung.“
  • „Die Zeit des ersten Wiederauflebens nach der Geburt eines Kindes ist für ein Weib stets eine Auferstehung.“
  • „Geburt hat da keinen Wert, wo die Tugend fehlt.“
  • „Europäer wird man nicht durch Geburt, sondern durch Bildung.“
  • „Der Tod ist ebenso, wie die Geburt, ein Geheimnis der Natur, hier Verbindung, dort Auflösung derselben Grundstoffe.“
Seite 1 von 24