• „Der Vorzug der reinen Demokratie liegt darin, dass sie in höherem Masse als eine andere Staatsform den Bürger zum Gemeinwesen und zur politischen Verantwortlichkeit erzieht und seinen Geist mit Vorstellungen bereichert, die über seine privaten Interessen und den Alltag hinausgehen. Des Bürgers Leben, Denken und Fühlen ist auf allen Wegen mit dem Staat verflochten. Jedem Schweizer klingen Heimat, Demokratie und Freiheit in einem Ton zusammen.“
  • „Das Fußball-Geschäft ist seriöser als manche denken. 95 Prozent aller Transaktionen laufen sauber und seriös ab.“
  • „Weinschänken sollen an Gott denken.“
  • „Posters: auch eine Mode, sein Denken an den Nagel zu hängen.“
  • „Auf die Frage: Warum willst du nicht denken? hatte mir ein Schüler geantwortet: Ich hab ja reiche Eltern.“
  • „Denn was wir denken, ist von unendlich größerer Wichtigkeit, als was wir sagen. Was immer uns widerfährt, ist die Folge einer langgehegten Stimmung.“
  • „Vertrauen ist eine Oase im Herzen, die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird.“
  • „Was du heute schon kannst reden, brauchst du morgen erst zu denken.“
  • „Heute will ich das Leben nicht denken, sondern leben. Heute will ich mir Liebe nicht vorstellen, sondern leben. Heute will ich auch meinen Schmerz und meine Trauer nicht wegdenken, sondern durchleben!“
  • „Der Geist der Zeit ist von Verachtung für das Denken erfüllt.“
Seite 2 von 202