• „Die Fähigkeit, mathematisch zu denken, wird einmal ebenso selbstverständlich sein wie heute das Lesenkönnen. Eine solche Änderung mag manchem phantastisch erscheinen. Aber die allgemeine Verbreitung von Lesen und Schreiben war vor einigen Jahrhunderten auch noch eine Utopie.“
  • „Selten ist die Gunst der Zeit, wo man denken kann, was man will, und aussprechen, was man denkt.“
  • „Es ist sicherer, von allen Menschen schlecht zu denken, bis man herausgefunden hat, daß sie gut sind, doch das erfordert heutzutage sehr viele Nachforschungen.“
  • „Manchmal ist man glücklich, ohne zu denken.“
  • „Hoch Gestellte kennen das Volk nicht und denken auch gar nicht daran, es kennen zu lernen.“
  • „Viele Aufgaben werden nicht angepackt, weil Menschen zu sehr lösungszentriert denken, dabei heißt es doch lösungsorientiert!“
  • „In circa fünf Jahren wird es zwei Arten von Unternehmenslenkern geben: solche, die global denken und solche, die arbeitslos sind. (In about five years there will be two types of CEO's; those who think globally and those who are unemployed.) (Was aber heißt global denken? Genau diese Frage will ich zu beantworten versuchen...)“
  • „Plötzlich gucken uns die Leute an und denken: Das sind die neuen Herren. Das tut wahnsinnig gut.“
  • „Die Liebe beginnt da, wo das Denken aufhört. Wir brauchen aber die Liebe von Gott nicht zu erbitten, sondern wir müssen uns für sie nur bereit halten.“
  • „Es ist traurig zu denken, daß die Natur spricht und die Menschen nicht zuhören.“
Seite 108 von 202