• „Man muss die Zukunft abwarten und die Gegenwart genießen oder ertragen.“
  • „Ich hatte mir das Alter immer reizend und viel reizender als die früheren Lebensepochen gedacht, und nun, da ich dahin gelangt bin, finde ich meine Erwartungen fast übertroffen.“
  • „Schaffe für dich in dir; dies Schaffen, indem es dich dir selbst gibt, gibt dich der Welt.“
  • „Man kann die Welt nie von genug Seiten ergreifen, und es ist schlimm, wenn der Mensch in dem ewigen Einerlei versinkt und immer nur über dem brütet, was er seit Jahren getan hat.“
  • „Ergebung in das, was geschehen kann, Hoffnung und Vertrauen, daß nur dasjenige geschehen wird, was heilsam und gut ist, und Standhaftigkeit, wenn etwas Widerwärtiges einbricht, sind alles, was man dem Schicksale entgegenstellen kann.“
  • „Glück und Unglück verliert von seinem Wert, wenn es den Kreis der inneren Empfindung verläßt.“
  • „Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft.“
  • „Jetzt fühle ich, daß es nur schon zu hohe Zeit ist, etwas hervorzubringen, einen Beweis zu hinterlassen, daß man verdiente, dagewesen zu sein.“
  • „Die Verbindungen mit Menschen sind es, welche dem Leben seinen Wert geben.“
  • „Die Liebe übersteigt immer den Glauben an sie. Die alltäglichen Worte: Wenn du wüßtest, wie ich dich liebe, haben eine tiefe und unendliche Wahrheit.“
Seite 3 von 10