Zitate von Werner Braun

(19. Mai 1926 - 24. August 2012)
  • „Es gibt Menschen, die so intellektuell sind, daß sie vor lauter Intellekt vergessen, daß sie auch ein Herz besitzen.“
  • „Wahre Liebe und Freundschaft bedeuten: Dem anderen selbst dann noch zu helfen, wenn einem selbst das Wasser bis zum Halse steht!“
  • „Lügen zu glauben ist der erste Schritt zum Verlust der Freiheit.“
  • „Wenn Du nicht weißt, was Du mit Deinem Leben anfangen sollst, wenn Du niemanden hast, dem Du Deine Liebe schenken kannst: Schenke sie Deinen Nächsten! Es gibt so viele Einsame, Alte, Arme, Kranke und Kinder, die Liebe und Zuneigung bitter nötig haben! Du wirst Glück finden, indem Du andere glücklich machst!“
  • „Auf dem Wege zur wahren Liebe erleben wir viele Verliebtheiten und glauben, diese seien schon die wahre Liebe. Der Liebeskummer der Trennung zeigt uns, daß sie es nicht war. Wenn Du erst Deinen richtigen Partner gefunden hast, wirst Du sehen, daß alles andere im Vergleich zu ihm nur Spielerei war.“
  • „Wenn einer lügt, so baue ihm »goldene Brücken«, damit er die Wahrheit sagen kann, ohne sein Gesicht zu verlieren oder für seine Lügen gehaßt zu werden. Sonst wird er sie nie sagen!“
  • „Wenn das Leben oder die Liebe Dich weinen lassen, dann wird ein wahrer Freund wieder ein Lächeln auf Deine Lippen zaubern.“
  • „Gehe stets mit offenen Augen durch das Leben und benutze dabei immer Dein Gehirn!“
  • „Das ist der Fehler vieler: Sie irren sich im Be- und Verurteilen anderer, da sie sich nicht in deren Lage, Zeit und Lebensumstände hineinversetzen, um zu erkennen, warum diese so handelten, wie sie handelten.“
  • „Einige Ehen sind nur noch die Verlängerung eines durch die Blindheit einer mittlerweile längst erloschenen Liebe verursachten Irrtums.“
Seite 1 von 10