• „Ein törichtes Leben ist undankbar und angsterfüllt; ganz eilt es in die Zukunft. Stulta vita ingrata est et trepida, tota in futurm fertur.“
  • „Man muß so leben, als könne jedermann sehen, was in unserer Seele vorgeht.“
  • „Nichts bringt uns in größere Übel als wenn wir uns nach dem Gerede der Leute richten die für das beste halten was »allgemein angenommen« ist, nicht nach Vernunftgründen, sondern nach Beispielen leben.“
  • „Wer die Einsicht besitzt, ist auch maßvoll; wer maßvoll ist, auch gleichmütig; wer gleichmütig ist, lässt sich nicht aus der Ruhe bringen; wer sich nicht aus der Ruhe bringen lässt, ist ohne Kummer; wer ohne Kummer ist, ist glücklich: also ist der Einsichtige glücklich, und die Einsicht reicht aus für ein glückliches Leben!“
  • „Von der Zukunft hängt ab, wer nicht versteht, in der Gegenwart zu wirken.“
  • „Weise Lebensführung gelingt keinem durch Zufall. Man muß, solange man lebt, lernen, wie man leben soll.“
  • „Der Tod ist weder gut noch böse.“
  • „Die Philosophie ist ein guter Rat: Einen guten Rat gibt niemand mit lauter Stimme.“
  • „Man sollte alles auf die leichte Schulter nehmen und frohgemut ertragen. Menschlicher ist es, über das Leben zu lachen als zu klagen.“
  • „Die Wahrheit haßt die Verzögerung.“
Seite 4 von 25