Zitate von Novalis

(2. Mai 1772 - 25. März 1801)
  • „In jedem Menschen kann mir Gott erscheinen. Alles Gute in der Welt ist unmittelbare Wirksamkeit Gottes. Am Christentum hat man Ewigkeiten zu studieren. Es wird einem immer höher mannigfacher, herrlicher.“
  • „Die Liebe wirkt magisch.“
  • „Unser Leben ist kein Traum - aber es soll und wird vielleicht einer werden.“
  • „Je mehr man lernt, nicht mehr in Augenblicken, sondern in Jahren zu leben, desto edler wird man.“
  • „Das Wesen der Krankheit ist so dunkel wie das Wesen des Lebens.“
  • „Schlimm, daß bei uns nur die Wahl zwischen Ehe und Einsamkeit ist.“
  • „Der echte Märchendichter ist ein Seher der Zukunft.“
  • „Aller Glaube ist wunderbar und wundertätig. Gott ist in dem Augenblicke, da ich ihn glaube. Gott ist indirekt-wundertätige Kraft. Durch den Glauben können wir in jedem Augenblick Wunder tun für uns und für andere mit, wenn sie glauben zu uns haben. Glaube ist Empfindung des Erwachens in einer anderen Welt.“
  • „Es sind nicht die bunten Farben, die lustigen Töne, die warme Luft, die uns im Frühling so begeistern, es ist der stille weissagende Geist unendlicher Hoffnungen, ein Vorgefühl vieler froher Tage, die Ahnung höherer ewiger Blüten und Früchte, und die dunkle Sympathie mit der gesellig sich entfaltenden Welt.“
  • „Manchen fehlt es an Gegenwart des Geistes; dafür haben sie desto mehr Zukunft des Geistes.“
Seite 1 von 16