• „Mein Körper ist mein Tagebuch und meine Tattoos sind meine Geschichte.“
  • „Ich hatte jedes Recht, diese sechs Fotografen mit einem Stück Holz zu verfolgen. Vanessa war im vierten Monat schwanger, und diese Typen haben uns aufgelauert, um ein billiges Foto zu schießen und damit etwas zu vermarkten, das mir heilig ist. Zufällig lag da so ein Brett rum. Das kam mir gerade recht. Ist doch interessant was so ein Stück Holz für Angst erzeugen kann. Plötzlich waren die gar nicht mehr so tough.“
  • „Das Leben ist ziemlich gut - warum auch nicht? Ich bin immer noch ein Pirat.“
  • „Bevor ich mich in meinem Leben noch einmal für eine läppische Fehrnsehproduktion hergebe, buddele ich schon lieber ein Loch bis zum Mittelpunkt der Erde - mit meiner Zunge!“
  • „Mich faszinieren gerade die Personen, die von den anderen als "Freaks" bezeichnet werden. Seit ich ein Kind war, habe ich mich mit den Charakteren identifiziert, die von den sogenannten "Normalos" als Außenseiter und Sonderlinge betrachtet wurden.“
  • „Ich finde es peinlich, wenn Leute über mein Aussehen reden. Normalerweise sehe ich total scheiße aus -und die meisten Leute finden das auch!“
  • „Ich steh´ auf Frankreich. Paris speziell, weil man mich dort in Ruhe lässt. Die Franzosen sind so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass es ihnen völlig gleichgültig ist, wer neben ihnen im Café sitzt. Und wenn sie mich erkennen, sagen sie erst recht nichts, weil sie dafür viel zu cool sind.“
  • „Mein Onkel war ein Prediger und ein Gauner. Er verstand es, die Leute zu bescheißen. Mein Job ist ähnlich. Ich weiß, dass Schauspielen viel mit Bullshit zu tun hat. Trotzdem versuche ich, ehrlich zu sein.“
  • „Das Traurigste an der Liebe ist, dass man erst begreift, was man in Händen hielt, wenn man es schon fallen gelassen hat.“
  • „Ich tue Dinge, die mir echt erscheinen. Das Einzige, womit ich ein Problem habe, ist in Schubladen gesteckt zu werden.“
Seite 2 von 3