• „Wahrheit ist das Erhabenste – drum kann man's nicht jedem auf die Nase binden.“
  • „Wem der Gegenstand seiner Liebe nicht zugleich seine Zukunft, sein Gewissen und seine ewige Seligkeit ist, der hat nie geliebt.“
  • „D' Arbeit ist kein Has', die lauft nicht davon.“
  • „Wer sein Glück nur in Träumen findet, paßt nicht zu wirklichen Freuden.“
  • „Das is a alte Wahrheit: über a altes Weib geht nix als a Mann, der a alt's Weib ist.“
  • „... die Macht des Geldes – Ist nichts, aber die Macht des Kleingeldes ist furchtbar! Kein Geld haben zwingt zu allem.“
  • „Man war lange Zeit der Meinung, daß es in der Natur gar keine leeren Räume gäbe. Diese Behauptung jedoch wurde durch verschiedene Menschenköpfe widerlegt, in denen sich ein ganz leerer Raum vorgefunden.“
  • „Wenn man das Notwendigste auf Borg nimmt und die Luxusgegenstände schuldig bleibt, dann kann man mit wenigem leben.“
  • „Oh, für Zukunft gibt's schon ein Mittel. Gar nicht dran denken!“
  • „Ich bin ein Kind, was zum Heiraten gezwungen wird, das wird Ihnen Geld kosten, Papa! Jeden Hausverdruß vergüten Sie mir kontraktlich mit fufzig Gulden; das kann sich tagtäglich wiederholen in einer unglücklichen Eh'! Begeht sie eine Falschheit an mir, so entschädigen Sie mich mit dreitausend Gulden, bei einer größeren Quantität Falschheit tritt ein billiger Nachlaß ein – aber hoch kommt Ihnen diese Eh auf alle Fäll.“
Seite 5 von 16