Zitate von Horst A. Bruder

(6. März 1949)
  • „Die größte Gefahr für die Kunst liegt in der wachsenden Künstlichkeit des Publikums.“
  • „Die Mühsal der Geburt des Menschen wird nur noch übertroffen durch die Mühsal der Geburt zum Menschen.“
  • „Wer über Leichen geht, tritt auf sein eigenes Leben.“
  • „Wir leben in einer Zeit, die aus Verlegenheit lügt und aus Verlegenheit die Wahrheit sagt.“
  • „Unter keinem Namen wird soviel Unfreiheit praktiziert wie im Namen der Freiheit.“
  • „Mit jeder Geburt wird das Geschlecht der Menschen immer wieder neu erfunden.“
  • „Echte Freundschaft bedarf einer unausgesprochenen Distanz, die nie überschritten werden darf“
  • „Der Mensch hat nicht einmal im Jahr Geburtstag, sondern nach jedem Herzschlag.“
  • „Blindes Vertrauen bedarf innerer Sehkraft.“
  • „Die Liebe ist ein Hindernis, durch das man alle anderen Hindernisse überwindet“
Seite 1 von 3