Zitate von Herman Schell

(28. Februar 1850 - 31. Mai 1906)
  • „Die treibende Kraft in der wissenschaftlichen Arbeit muß die Liebe zur Wahrheit und zur treuen Wiedergabe der Wirklichkeit sein.“
  • „Freiheit ist Handeln aus dem Tiefsten.“
  • „Die Religion kann und muß ihre Wahrheit nachweisen.“
  • „Persönlichkeit liegt im Selbstbesitz der geistigen Natur.“
  • „Kein Zweck kann so groß sein, daß man dafür die Wahrheit verraten dürfte.“
  • „Gott ist die Wahrheit: darum wird er durch den Dienst der Wahrheit verehrt.“
  • „Je edler ein Mensch ist und je mehr in ihm der Geist der Liebe lebt, um so mehr nimmt er den Schmerz der Menschheit in die eigene Seele auf und trägt ihn innerlich mit.“
  • „Gott ist, wo Leben gewollt wird.“
Seite 1 von 1