Zitate von Francis Paul Wilson

(17. Mai 1946)
  • „Glück ist kein Ziel, sondern ein Entschluss, ein Prozeß, ein bewußtes Ja zur Gegenwart.“
  • „Es gibt eine Zeit für Anregungen und eine Zeit für Ruhe.“
  • „Wer den Kopf allzu lange hängen läßt, dem entgeht das schönste und hoffnungsvollste Symbol des Lebens: der Regenbogen.“
  • „Wenn man sich bewußt angewöhnt, positiv zu denken und positiv zu sprechen, ergeben sich daraus wiederum positive Gefühle, die Positives bewirken.“
  • „Ärger, Liebe und Hoffnung haben gemeinsam, dass sie nur schwer zu kontrollieren sind und die Art der Wahrnehmung beeinflussen.“
  • „Wenn man sich zu sehr auf Vergangenes konzentriert, engt man seine Zukunft ein.“
  • „Die Natur liefert den besten Beweis, dass das Leben weitergeht: keimend, knospend, wachsend, vergehend und wieder erblühend.“
  • „Einige der lohnendsten Ziele im Leben erreichen wir durch Umwege.“
  • „Je mehr man dem Glück hinterherjagt, desto mehr verflüchtigt es sich. Das Glück gehört dem, der es ergreift.“
  • „Tagträume sind ein unschätzbares Geschenk – Ruhepausen für das Gehirn und Quellen grenzenloser Hoffnung.“
Seite 1 von 2