Zitate von Ernst Ferstl

(19. Februar 1955)
  • „Zeit die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt.“
  • „Die Liebe setzt sogar physikalische Gesetze außer Kraft: Aufladung durch Entladung.“
  • „Wer seiner inneren Stimme folgt, findet leichter Zugang zum Urgrund seines Lebens.“
  • „Ein versperrtes Tor ist leichter zu öffnen als ein versteinertes Herz.“
  • „Wer sich nur noch seiner Vergangenheit zuwendet, hat seine Zukunft hinter sich.“
  • „Wie soll jemand, der die Gegenwart nicht nützt, eine Zukunft haben?“
  • „Wir werden immer humaner. Wir schlagen die Zeit nicht mehr tot, nur noch bewußtlos.“
  • „Wenn die Liebe in den Kinderschuhen stecken bleibt, bleibt es bei Kindereien.“
  • „Wer sich Zeit nimmt für einen Mitmenschen, schenkt ihm nicht nur Zeit, sondern auch Beachtung und Bedeutung.“
  • „Die Liebe ist eine Fundgrube für alle, die nach dem Sinn des Lebens suchen.“
Seite 1 von 70