Zitate von Christoph August Tiedge

  • „Wie schön der Hoffnung Bilder lachen: Sie stellen Truggestalten dar; nur die Erinn'rung redet wahr, die Hoffnung ist ein Traum im Wachen.“
  • „Zukunft ist ein Kind der Gegenwart.“
  • „Laß tief im Menschen uns den Sinn des Lebens suchen, Ein unerschöpftes, nie genug geles'nes Buch.“
  • „Die Wahrheit liebt zwar Frieden, doch mit der Torheit nicht.“
  • „Die Weisheit ist, wie still sich auch verhülle, Reich von Geburt; die List ist eine Bettlerin.“
  • „Mir ist ein Herz mit allen seinen Wunden Mehr wert als eins, das niemals litt.“
  • „Wir sind nur in dem Maße gut, als unser Herz der Vernunft gehorsam ist.“
  • „Die Liebe knüpft die Rosenschnur, die Freundschaft nimmt sie in Verwahrung.“
  • „Der Schmerz ist die Geburt der höheren Naturen; aus harter Hülle kämpft die Tugend sich hervor.“
  • „Wer Engel sucht in dieses Lebens Gründen, der findet nie, was ihm genügt. Wer Menschen sucht, der wird den Engel finden, der sich an seine Seele schmiegt.“
Seite 1 von 3