Zitate von Alexander Eilers

  • „Geradlinigkeit? Kürzeste Entfernung zwischen Geburt und Tod.“
  • „Wer nachts schläft, verpasst das halbe Leben – und das ganze, wenn er tagsüber auch noch arbeitet.“
  • „Kunst bedeutet, sich etwas aus den Dingen zu machen.“
  • „Heutzutage wird das Licht der Wahrheit ausschließlich von Neonlampen gespendet.“
  • „Die Wahrheit hat kurze Beine. Und: Wer zu spät kommt, wird Lügen gestraft.“
  • „Leben eines Fatalisten: Er kam, sah und ging vorüber.“
  • „Auch Gefängniswärter verbringen einen Großteil ihres Lebens im Zuchthaus.“
  • „Literatur verlangt mehr Glaubwürdigkeit als das Leben.“
  • „Minimalforderung: Über-Leben.“
  • „Ein planmäßiges Leben ist – wie das Wort schon sagt – flach und mäßig.“
Seite 1 von 3